Beiträge vom Juni, 2011

VICTOR BULGARIU 1951 – 2010

Mittwoch, 29. Juni 2011 10:36

Hommage an verstorbenen Bildhauer
Roßtal gedenkt mit einer Ausstellung in der Spitzweed-Kulturscheune Victor Bulgariu

ROSSTAL  – Objekte und Werke des Bildhauers und Restaurators Victor Bulgariu sind vom 1. bis 17. Juli in der Spitzweed-Kulturscheune zu sehen. Der Künstler ist im vergangen Jahr überraschend im Alter von nur 59 Jahren verstorben.

Trauer und Entsetzen waren groß, als der beliebte Roßtaler vergangenes Jahr bei den Vorbereitungen für die „KunstOrteRoßtal“ ganz plötzlich verstarb. Zu Hause in seinem Büro, im Atelier und seiner Werkstatt ist noch alles so, wie er es verlassen hat: Überall stehen kleine und große Skulpturen, Fundstücke, ein Kalender seines Lieblings-Bildhauers Constantin Brancusi, kleine Steine, sein Werkzeug – so als ob Victor Bulgariu jeden Moment zu Tür hereinkommen könnte.

„Er hat jeden Raum mit seiner Erscheinung und seiner Stimme gefüllt“, erzählt seine Witwe Erna Bulgariu. Der Roßtaler stammte ursprünglich aus Rumänien, konnte dort seine Leidenschaft für Dreidimensionales aber nicht ausleben. Er studierte Bildhauerei autodidaktisch neben seiner Arbeit, emigrierte 1978 mit seiner Familie nach Deutschland, wo er sich in die Stadt Nürnberg mit ihren vielen Sandsteinbauten verliebte.

Schnell machte er sich einen Namen als fachkundiger Restaurator. „Ich kann nicht durch Nürnberg gehen, ohne an ihn zu denken“, sagt Erna Bulgariu. Egal ob Schöner Brunnen, Lorzenkirche oder Fleischbrücke – überall hat ihr Mann Hand angelegt.

Bei seinem eigenen künstlerischen Schaffen liebte Bulgariu dagegen die abstrakten Formen, allerdings immer mit der Natur als Basis. Für eine Einzelausstellung, erinnert sich die Witwe, habe er immer gesagt, er sei nicht Künstler genug. Doch die Mitglieder vom Runden Tisch Kultur, den er seit Beginn an unterstützte, möchten ihrem verstorbenen Freund diese Ehre nun posthum zuteil werden lassen.

Reinhard Erbes und Erna Bulgariu haben für die Schau rund 40 Objekte ausgewählt. In seinen letzten fünf Lebensjahren beschäftigte den Künstler intensiv die Frage nach dem Sinn des Lebens. „Warum bin ich hier?“, habe er oft überlegt, so Erna Bulgariu. Mit seinen Skulpturen und Restaurationen hat er in jedem Fall seine Spuren für die Ewigkeit hinterlassen. Und wie sehr Victor Bulgariu tatsächlich doch Künstler war, davon können sich die Besucher in der Spitzweed-Kulturscheune überzeugen.

Claudia Wunder / FN vom 01.07.2011
Fotos: Admin (H. Auerochs/floger)


Thema: Ausstellungen | Autor:

Inge Scheiderer – Radierungen

Freitag, 10. Juni 2011 15:55

Thema: Allgemein | Autor: